VERÖFFENTLICHUNGEN VON EWLW

2019

Rückhalt von Mikroplastik in Kläranlagen

Kläranlagen sind in der Lage, große Teile des Mikroplastiks im Abwasser zurückzuhalten. Zu diesem Thema werden derzeit zahlreiche Untersuchungen durchgeführt (u. a. auch bei EWLW). Der Artikel gibt einen Überblick über die Herausforderungen, bisherige Erkenntnisse und offene Fragen.

Was tun bei Grundwasseranstieg / Grundhochwasser an störfall­relevanten Anlagen?

In einem aktuellen Beitrag in der Zeitschrift „Grundwasser“ erläutert Dipl.-Geogr. Detlef Rieger die Notwendigkeit für Analyse und Maßnahmenkonzepte für die Gefahren von Grundwasseranstieg oder temporären Grundhochwasser. Insbesondere für störfallrelevante Anlagen gilt es einiges zu beachten. Der gesamte Artikel ist hier lesbar…

Design of wastewater treatment plants in hot and cold climates

The design of wastewater and sludge treatment plants under deviating wastewater and climatic conditions in other countries requires an amendment of existing design rules compliant to the DWA Set of Rules, which have been primarily developed for Central European conditions. This…

Talsperren unter Bergsenkung – ein Praxisbeispiel zur Sanierung in NRW

Mit dem Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet sind die Folgen, die durch den jahrhunderte­ langen untertägigen Bergbau verursacht wurden, nicht unmittelbar beendet. Am Praxisbeispiel einer Talsperre, die errichtet wurde, um den bergsenkungsbedingt gestörten Abfluss …

2018

Grundwasserneubildung – Prozesse und Einflussgrößen

Die Grundwasserneubildung stellt eine wesentliche hydrogeologische Größe dar, die meist als Eingangsparameter für Untersuchungen zum Grundwasserhaushalt, Fragen der Grundwassergeschützheit, prognostische anwendungsorientierte Fragestellungen – z.B. der Siedlungswassserwirtschaft -, bis hin …

Guidelines for the Dimensioning of Activated Sludge Plants Outside Germany Based on Standard DWA-A 131

In Germany municipal activated sludge plants are usually designed according to DWA Standard DWA-A 131. If DWA-A 131 is applied outside Germany, design parameters have to be adjusted to the process requirements abroad, especially for the case of higher wastwater temperatures and effluent requirements based on …

Dimensioning of Wastewater Treatment Plants in Hot and Cold Climates

Design of sewage and sludge treatment plants under the special conditions in other countries requires the existing German DWA regulations to be amended. For that purpose, internationally applicable dimensioning approaches have been developed in the five-year EXPOVAL joint research project …

3. Osnabrücker Abwasser-Symposium: Vermeidung von Betriebsstörungen

In der gwf Wasser-Abwasser Ausgabe von Februar 2018 wurde ein Artikel über das 3. Osnabrücker Abwasser-Symposium, das am 6. Dezember 2017 in Osnabrück stattfand, veröffentlicht. Das Symposium wurde von Prof. Dr. Holger Scheer und Klaus Dieter Schmidt (Hach Lange GmbH) geleitet …

2017

Successful implementation and operation of a semi-centralized resource recovery centre for quickly growing megacities

As a solution for fast growing urban areas, a semi-centralised concept for integrated wastewater treatment, service water and biosolids utilisation has been implemented by a Resource Recovery Centre (RRC) in Qingdao …

Berechnungsbeispiele zur Bemessung von Kläranlagen in warmen und kalten Klimazonen

In Ergänzung zum Anhang der DWA-Themen T4/2016 werden zusätzliche Berechnungsbeispiele für weitere Reinigungsziele, beispielsweise für die alleinige Kohlenstoffelimination und für niedrige Temperaturen zur Verfügung gestellt. Zusätzlich werden weitere praxisnahe Verfahrenskombinationen …

Bemessung von Belebungsanlagen im Ausland

Im Rahmen des Projekts „Exportorientierte Forschung und Entwicklung im Abwassersektor, Validierung von Bemessungs- und Betriebshinweisen für Belebungsanlagen – EXPOVAL“, wurden anhand von Daten großtechnischer Kläranlagen, Laborversuchen und mathematischer Simulation Hinweise erarbeitet, wie Belebungsanlangen …

Bemessung von Kläranlagen in warmen und kalten Klimazonen

In der Korrespondenz Abwasser (KA) berichten Holger Scheer, Tim Fuhrmann und Peter Wulf von der EXPOVAL-Abschlussveranstaltung und der Vorstellung des neuen DWA-Themenbandes T4/2016. Dieser beschäftigt sich mit den Projektergebnissen und der Bemessung von Kläranlagen in unterschiedlichen Klimazonen…

2016

Angepasste Regenwasserversickerung als Kompensation des Eingriffs in die Grundwasserneubildung durch Bebauung

Von Einzelflächen bis hin zu komplexen Bauvorhaben: Infolge von Bebauung kommt es zur Verringerung der Grundwasserneubildung. In der 1. Ausgabe der Korrespondenz Abwasser im Jahr 2016 berichten Johannes Meßer und Sándor Gall über die Berechnung und Bilanzierung der angepassten Regenwasserversickerung…

2014

Die Emschermündung: Vogelwelt an einem Fluss im Wandel

Noch ist die Mündung der Emscher ein erheblich verändertes Gewässer mit einer stark eingeschränkten Gewässergüte, das aber für Wasservögel und Fledermäuse ein herausragendes Nahrungshabitat darstellt. In dem Artikel aus 2014 berichtet Johannes Meßer von EWLW gemeinsam mit Paul Schnitzler von der Biologischen Station im Kreis Wesel von Untersuchungen zum Lebensraum „Emschermündung“ und zeigen erstaunliche Ergebnisse…

2013

Prognose der Auswirkungen des Klimawandels auf das Grundwasser

Im Forschungs‐ und Netzwerkprojekt dynaklim untersucht das IWW u. a. die wasserwirtschaftlichen Auswirkungen von klimabedingten Veränderungen des Grundwasserhaushalts auf die Wassergewinnung. Mit dem Grundwasserströmungsmodell Üfter Mark wurden stationäre Simulationen für die nahe (2021‐2050) und ferne (2071‐2100) Zukunft durchgeführt und mit dem Istzustand (1961‐1990) verglichen…

Klimawandel-bedingte Veränderungen der Grundwasserneubildung im urbanen Raum

Im Forschungs- und Netzwerkprojekt dynaklim untersucht die Emschergenossenschaft u. a. die wasserwirtschaftlichen Auswirkungen von klimabedingten Veränderungen des Grundwasserhaushalts in den urbanen Siedlungsgebieten. Dazu sollen mit Hilfe der vorliegenden numerischen Grundwassermodelle unter Berücksichtigung der Realisationsergebnisse des regionalen Klimamodells COSMO-CLM realistische Auswirkungsszenarien und Anpassungsstrategien für die Siedlungsentwässerung abgeleitet werden…